POET Technologies schließt Übernahme von BB Photonics ab

Logo POET Technologies

Die Akquisition von BB Photonics sei nunmehr abgeschlossen, teilte POET Technologies am Donnerstag mit. Damit besitzt POET sämtliche Aktien des Photonik-Startups aus New Jersey. Im Zentrum des Unternehmens stehe aber nach wie vor die POET-Plattform zur Herstellung monolithisch integrierter optoelektronischer Schaltkreise, betont POET-Chef Dr. Suresh Venkatesan. Ende 2016 will das Unternehmen ein erstes integriertes Produkt herausbringen.

English English abstract: The acquisition of BB Photonics has now been completed, POET Technologies announced on Thursday. Thus POET owns all shares of the photonics startups from New Jersey. The company is still centered around the POET platform for producing monolithically integrated optoelectronic circuits, POET CEO Dr. Suresh Venkatesan emphasizes. By the end of 2016 the company plans to release a first integrated product.

  • Please find an automatic Google translation of the complete article here. However, please beware it is anything but perfect!

BB Photonics hat ein technisches Verfahren entwickelt, mit der sich billigere und kleinere Laser herstellen lassen. Ein Laser strahlt typischerweise Laserlicht einer bestimmten Frequenz aus, die im Betrieb möglichst stabil bleiben soll. Ändert sich allerdings die Temperatur des Lasers – und das tut sie, denn im Betrieb erwärmt sich der Laser –, dann ändert sich seine Frequenz. Will man den Laser frequenzstabil halten, dann muß man ihn kühlen.

Mit Verfahren von BB Photonics bleibt Laser frequenzstabil

Nicht so mit dem von BB Photonics entwickelten Verfahren: Damit bleibt die Frequenz auch unabhängig von der Temperatur stabil. Dadurch kann die Kühlung entfallen, und der Laser läßt sich kostengünstiger und kleiner fertigen.

Umsätze hatte BB Photonics noch nicht. Möglicherweise wird die Lösung zunächst den Lasern von POETs Tochterunternehmen DenseLight zugute kommen.

Für den Kauf von BB Photonics wechselte kein Geld den Besitzer; vielmehr erhielten die Alteigentümer insgesamt 1.996.090 junge POET-Technologies-Aktien. POET-Aktionäre erfahren dadurch einerseits eine Verwässerung ihrer Anteile, andererseits steigt der Unternehmenswert. Die Tatsache, daß die BB-Photonics-Verkäufer, also vermutlich William Ring, Bob Musk und Mirek Florjanczyk, POET-Aktien als Kaufpreis für ihr Unternehmen akzeptieren, ist das ein starker Vertrauensbeweis. Offenkundig trauen sie POET Technologies einiges zu. Sie sehen die Stärke der POET-Plattform, und sie sehen die Chancen und Synergien, die aus der gegenseitigen Ergänzung der verschiedenen technischen Lösungen von POET Technologies, DenseLight Semiconductors und BB Photonics im Bereich der integrierten Photonic erwachsen.

In konkreten Zahlen läßt sich das allerdings kaum ausdrücken. POET Technologies nennt den Kauf von BB Photonics eine strategische Akquisition. Das Unternehmen erlange damit zusätzliches geistiges Eigentum und Know-how, um Produkte herzustellen, die die Alleinstellung von POET Technologies untermauern. Das bezieht sich zunächst auf den Datenkommunikationsmarkt. Außerdem soll BB Photonics dem Bereich Sensorik zugute kommen.

Zentrales Alleinstellungsmerkmal: die POET-Plattform

Für POET-Chef Dr. Suresh Venkatesan bedeutet BB Photonics eine signifikante Erweiterung für POETs integrierte Photoniklösungen. »Das bringt unsere Kommerzialisierungsinitiative nach vorn«, sagt Venkatesan. »Dank interner Entwicklungen und Akquisitionen kommen wir auf dem Weg von der Technologieführerschaft in differenzierter Photonik zum Markteintritt  schneller voran.«

Die jüngsten Übernahmen sollen die Bedeutung der POET-Plattform, des eigentlichen Alleinstellungsmerkmals von POET Technologies, jedoch keineswegs schmälern, sondern vielmehr unterstützen und fördern.

Zwischenschritt: Die elektronenmikroskopische Aufnahme vom Mai zeigt VCSEL und Detektor integriert; die Steuerelektronik fehlt hier noch.

Die POET-Plattform ermöglichst erstmals die monolithische Integration elektronischer und optischer Schaltkreise sowie von Digital- und Analogtechnik auf demselben Chip. Venkatesan bekräftigt, Ende 2016 den Prototyp eines ersten integrierten Produkts herausbringen zu wollen. Gemeint ist der ist der integrierte VCSEL-Transceiver für aktive optische Kabel für kurze Entfernungen – ein Markt, in dem POET Technologies wohl konkurrenzlos sein wird.

Venkatesans Bemerkung zeigt, daß POET Technologies nach wie vor im selbstgesteckten Zeitplan liegt. Der sieht vor, in diesen Tagen oder Wochen mit der Integration der drei Komponenten des VCSEL-Transceivers – VCSEL, Detektor, Steuerelektronik – fertig zu werden. Anschließend sind Optimierungen angesagt, um bis zum Jahresende ein vermarktbares Produkt in der Hand zu haben. Hinzu kommt ein hochempfindlicher Fotodetektor, an dem POET Technologies ebenfalls arbeitet.


In eigener Sache

Meine Blogbeiträge zu POET Technologies sind kostenlos und sollen es möglichst auch bleiben. Informationen zu recherchieren, aufzubereiten und Beiträge zu schreiben, kostet jedoch einiges an Zeit und Aufwand. Wenn dir das Ergebnis etwas wert ist, dann freue ich mich nicht nur über Feedback, sondern auch über die Überweisung eines Betrags deiner Wahl auf das Konto IBAN DE93360100430323898437, BIC PBNKDEFF. Betreff: POET-Blog. Vielen Dank!


Bitte beachten Sie die Hinweise zu Risiken und zum Haftungsausschluß!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s